YourTalents
Limitierte Mitgliederzahl.
Maximale Möglichkeiten.
Unbegrenzt viele Erfahrungen.

 Neue Artikel

» weitere Artikel anzeigen

 Ihre Artikel auf

Google News

Werbung

Navigation 

Rubriken 

Infobox 

Neuigkeiten Punktesystem Registrieren
       PR-Inside.com

Werbung


Standard-ProfilbildChristoph1989
117235 Punkte117235 Punkte117235 Punkte117235 Punkte117235 Punkte
Schlagzeilen | 23.04.2012 09:31  Drucker

BU: Verbraucher unterschätzen Berufsunfähigkeitsrisiko


Dass immer noch viele Menschen das Risiko einer Berufsunfähigkeit unterschätzen, zeigt eine aktuelle Umfrage des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Demnach besitzt nur jeder 4. Mensch in Deutschland eine derartige Absicherung. Der GDV empfiehlt, bereits frühzeitig über eine private Absicherung nachzudenken. Dies hat den Vorteil, dass neben günstigen Beiträgen auch eine Aufnahme meistens kein Problem darstellt.

GdV empfielt sorgfältige Kontrolle der Vertragsbedingungen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört dabei zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, erklärt Bianka Bobell, vom GdV. Allerdings sollten es Versicherte nicht überstürzten und besonders auf die Vertragsbedingungen achten. Hier gilt es unbedingt abstrakte Verweisungen auszuschließen und auch darauf zu achten, dass auch rückwirkende Leistungen im Vertrag mit inbegriffen sind. Wer über Vorerkrankungen verfügt, der sollte zudem auch genauestens vergleichen, da sich viele Anbieter bei ihren Annahmebedingungen unterscheiden. Zwar dürften in fast jedem Fall höhere Beiträge bzw. Leistungsausschlüsse angeordnet werden, allerdings unterscheiden sich diese von Versicherer zu Versicherer.

Höhe der Berufsunfähigkeitsrente ist entscheidend

Der wichtigste Punkt und vor allem das, was eine Berufsunfähigkeitsversicherung ausmacht, ist die Berufsunfähigkeitsrente. Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente spielt dabei eine sehr wichtige Rolle, da diese im Falle eines Falles dafür sorgt, dass der Versicherte seinen Lebensunterhalt von dieser Rente bestreiten kann. Diese sollte daher ausreichend hoch sein, um Fixkosten wie Miete, Versicherungen und Einkäufe decken zu können. Die Höhe fällt dabei je nach Lebensstandard und eigenen Bedürfnissen verschieden aus, sollte jedoch so zwischen 60- und 80 Prozent des bisherigen Bruttoeinkommens liegen.

Dynamische Policen nur teilweise empfehlenswert

Um den steigenden Ansprüchen sowie den verschiedenen Lebenssituationen Herr zu werden, bieten viele Versicherer mittlerweile dynamische Policen an. Diese Tarife erhöhen ihren Versicherungsumfang nach einer vorgegebenen Dynamik automatisch, beispielsweise einmal im Jahr. Dabei werden Beiträge und Höhe der BU Rente an die steigende Inflation und die eigenen Ansprüche angepasst. Grundsätzlich empfehlen Experten wie die der Ratingagentur Morgen & Morgen oder des Verbrauchermagazins Focus Money die Nutzung einer solchen Dynamik. Allerdings empfehlen sie auch, diese nicht jedes Jahr zu nutzen, sondern zu analysieren, ob die Versicherungssumme noch alle eigenen Ansprüche deckt oder ob eine Erhöhung notwendig ist.

Weitere Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie auf dem Informationsportal www.berufsunfaehigkeitsversicherungen-vergleich.com

Asenta GmbH
Am Hulsberg 129
28205 Bremen
Deutschland

Pressekontakt:
Christoph Hanenkamp

 Ähnliche Artikel

 Informationen

Bewertung: Für diesen Artikel wurde noch keine Bewertung abgegeben
Besucher: 1241
Artikel bewerten:Melde dich an, um Artikel zu bewerten

Yigg it!  Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Bei del.icio.us bookmarken  Bei Linkarena bookmarken  Bei Webnews einstellen  Bei Google Bookmarks hinzufügen  Bei Yahoo Bookmarks hinzufügen 

 Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Hier anmelden, um selber Artikel zu kommentieren.